5. November 2017 Marco Schulz

Das ist doch giftig? Das kann man roh nicht essen! Ich räume mit den Mythen auf!

Von vielen Quellen und Menschen hört man, dass man folgende Früchte oder Gemüse im rohen Zustand nicht essen kannst oder das sie giftig sind. Heute räume ich mit Mythen auf und zeige dir, was ich schon seit längerem gerne esse und mir bekommt!

Hagebutte – die Vitaminbombe

Als Kinder haben wir mit der Hagebutte nur andere Kinder geärgert – wir haben das „Juckpulver“ verwendet und an den Hals geschmiert 😅

Wenn meine Frau und ich spazieren oder wandern sind, essen wir sie. Direkt vom Strauch. So bekommen wir bei jedem Spaziergang eine Extra-Portion Vitamine und Antioxidantien 💪

Hagebutten liefern über 50% mehr Vitamin C als Orangen und decken bereits mit nur einem Esslöffel Hagebuttenmus den gesamten Vitamin-C-Bedarf eines Erwachsenen. Die hohe Vitamin-C-Menge der Hagebutte stärkt das Immunsystem, hilft gegen Erkältungen und strafft die Haut.

Wie essen wir Hagebutten?
Roh, direkt vom Strauch… ist das Fruchtfleisch der Hagebutte noch fest, brechen wir es mit den Zähnen oder Fingernägeln auf, entfernen die enthaltenen Samen und Härchen und essen die knackige Fruchtschale. Ist die Frucht durch Frost oder Reife schon weich geworden, ist es sogar noch einfacher. Dann entfernen wir nur den Stiel- und Kelchansatz und saugen das Fruchtmus aus beiden Seiten heraus. Es schmeckt süßlich-herb, fast wie Marmelade 😋

Die Artischocke

Artischocke roh essen
Was unterstützt die Regeneration der Leber und hilft bei der Senkung der Blutfette? Die Artischocke! 😅

Die Artischocke ist mehr als nur ein beliebtes und leckeres Gemüse – viele schätzen sie wegen ihrer entgiftenden und verdauungsfördernden Wirkung. Die Artischocke regt die Gallen- und Leberfunktion an. Dies wirkt sich gerade beim Reizdarm-Syndrom positiv aus. Da die Leber vermehrt Gallensäure produziert und ausscheidet, werden auch Cholesterinwerte in Balance gebracht.

Besonders wertvoll ist die Artischocke wegen dieser Cholesterin-senkenden Eigenschaft. Die Bitterstoffe der Blätter haben sich zur Behandlung verschiedener Verdauungsprobleme, insbesondere im Bereich von Leber und Galle, bewährt: Sie erhöhen den Gallenfluss, entgiften und schützen die Leber. Bitterstoffe regen den Appetit an und normalisieren die Fettverdauung.

Die Süßkartoffel

Süßkartoffel roh essen
Ja, Süßkartoffeln lassen sich sehr gut roh essen :o)

Im Gegensatz zu „richtigen“ Kartoffeln kann man sie roh essen und sie schmecken süß, saftig und knackig – fast wie Karotten. Der Irrglaube, eine Süßkartoffel darf nicht roh gegessen werden, da eine normale Kartoffel auch nicht roh gegessen werden darf, stimmt so nicht. Die Kartoffel und Süßkartoffel sind nicht miteinander verwandt.

Die Süßkartoffel ist ein super gesundes Gemüse, ein klasse Nährstoff- und Mineralstofflieferant und stärkt das Immunsystem.
Falls es ein RAW-FAST-FOOD geben soll, essen wir die Süßkartoffel schnell mal so – einfach schälen und abbeißen 😉
Du kannst sie aber auch in kleine Stücke schneiden und als Fingerfood verwenden oder in einen Salat reiben.
Lass es dir gut schmecken!

Fenchel

Fenchel roh essen

Welches Gemüse befreit gestaute Blähungen und fördert die Verdauung?!?
Ja, genau… Fenchel.

Fenchel liefert auch reichlich Vitalstoffe und deckt einen Großteil des Vitalstoff-Tagesbedarfes 😀💪
Echt ein tolles Gemüse.

Ich verwende Fenchel oft in unseren Frühstücks-Säften, die wir frisch mit unserem Slowjuicer herstellen.
Fenchel schmeckt auch sehr gut in Salaten.

Die Eibenfrucht – giftig oder essbar?

Eibe roh essen

Können die Früchte der Eibe gegessen werden?
Es ist doch schön, dass sich fremde Leute um einander kümmern! Vor kurzer Zeit waren wir unterwegs und haben, wie schon öfter, Eibenfrüchte gepflückt und gegessen. Eine Gruppe von vier Erwachsenen blieb stehen und sagte „Sie wissen schon, dass die Eibe giftig ist?!“ …Gut gemeinter Hinweis – die Aussage stimmt sogar. Alle Teile der Eibe sind hochgiftig!

Jedoch, ist das Fruchtfleisch der roten Eibenfrüchte ungiftig (der Kern wiederum ist giftig). Wir wurden auch mit dem Mythos erzogen, dass die Eibe komplett giftig ist. Jedoch hatten wir hier auch unterschiedliche Sachen gehört und uns darüber informiert, was nun der Wahrheit entspricht.

Wir pflücken schon seit mehreren Jahren im Herbst die leckeren roten Früchte. Wir stecken die Frucht in den Mund und spucken den Kern aus. Das Fruchfleisch schmeckt süß und sehr lecker – es lohnt sich.

Hast du Erfahrungen damit?

Tagged: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Subscribe
Ja, ich möchte das eBook. Gratis!
Gratis ebook
10 ultimative Tipps rohvegan zu werden!